Um die Funktionalität dieser Internetseite sicherzustellen werden Cookies verwenden! Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Ausdrücklich zu!

In Liebe... Dein Ich

joomplu:230Mit ihr fängt alles an. Wenn wir uns selber lieben können, dann können wir auch andere Lieben!

 

An dich mein ich,

seit Stunden überlege ich mir nun schon was ich  schreiben könnte. So viel tolles wüsste ich wie aus der Pistole geschossen, über alle Menschen die mir begegnen. An dich, mein ich, zu schreiben und dir zu sagen was ich denke oder fühle, ist jedoch gar nicht so leicht. Wobei ganz so stimmt das auch wieder nicht. Ich kann das sogar sehr gut, allerdings meist dann, wenn ich dich, mein ich, selbst kritisiere oder etwas an mir zu mäkeln habe. Heute allerdings soll es nur darum gehen dir einmal zu sagen, wie sehr ich dich liebe.

44 Jahre begleitest du, mein ich, mich nun schon. Stehst mir immer treu zur Seite. Bist immer hier. Hast mich einfach noch nie im Stich gelassen. Durch viele tiefe Täler bist du mit mir gewandert. Hast mit mir unzählige Tränen geweint. Hast mir gut zugeredet, hast mich getröstet. Mich umarmt. Du hast mit mir gelitten, wenn Menschen, denen ich vertraute, mich bitter enttäuschten. Warst ein Halt in gefährlichen Brandungen und hast mir immer und immer wieder erklärt, dass ich es verdient habe, glücklich zu sein.

Du warst an meiner Seite, als ich vor Freude die Welt aus den Angeln heben hätte können. Warst bei mir als ich vor Freude weinte und hast mir mit gelacht. Hast mir genau in jenen Momenten immer und immer wieder gesagt. „Siehst du, genau das ist es, was das Leben so Lebenswert macht.“ Und du hattest immer Recht damit.

Weißt du was? Du bist etwas ganz besonderes. Ein ganz einzigartiges Wesen. Du trägst so viel Liebe in dir, wie ich es bei kaum einem anderen Menschen je gesehen habe. Du hast für mich und für alle immer ein offenes Ohr. Viele haben dein Wesen schon ausgenützt, doch du hast nie aufgegeben. Du hast diese wundervolle Gabe an alle zu glauben, ihre Besonderheiten zu sehen. Du glaubst trotz vielen negativen Erlebnissen immer noch an das Gute im Menschen. Das macht dir keiner so schnell nach. Wenn du liebst, dann liebst du zu mehr als 100%. Du weißt genau, dass dich das verletzlich macht und doch öffnest du dich. Immer und immer wieder. Liebe, ist für dich nicht einfach nur ein Wort, NEIN, Liebe ist für dich etwas ganz spezielles. Du fühlst es mit jeder Faser deines Herzens. Noch nie habe ich dich sagen hören, dass du jemanden liebst nur wenn er dieses oder jenes macht. Für dich gibt es keine Bedingungen wenn es um Liebe geht. Weißt du eigentlich wie selten das ist?

Ja, sicher bist du manchmal sehr vorsichtig, möchtest dich am liebsten vergraben oder unsichtbar machen. Ich denke das ist normal, wenn man viel erlebt hat. Besonders wenn erlebtes einem den Boden unter den Füßen nahm. Und doch öffnest du dich immer wieder. Das ist so aussergewöhnlich und eine wahrhafte Stärke.

Du schaffst es immer wieder, Menschen auf zu bauen. Ihnen Wärme zu schenken, mit einem lieben Wort, mit einer Geste. Du bereitest gerne Freude.

Kannst du dich erinnern, wie oft genau jene Menschen dann versucht haben dir weh zu tun? Oder dir weh getan haben? Ja? Ich auch. Und weißt du was, ich bin richtig stolz darauf, dass gerade du bei mir bist. Denn, auch wenn du dich daran erinnern kannst, wie weh manche Dinge taten. Du hasst trotzdem niemanden. Du wünscht trotzdem immer allen, dass es ihnen gut geht und sie glücklich sind. Das bist einfach du. Du kannst gar nicht anders.

„Das Leben ist eben ein auf und ab“ sagst du immer, oder wenn ich mich mal wieder am liebsten verkriechen würde: „He, komm steh auf wer hat gesagt, dass es immer leicht sein muss? Wer hat je gesagt, dass immer alles glatt läuft?“ Du hast recht. Wir sind hier um immer das Beste aus allem zu machen. Und du hast auch recht, wenn du mir sagst: „Aus den guten Zeiten schöpfen wir Kraft und Ausdauer, denn die brauchen wir für die schlechten Zeiten. Doch aus den schlechten Zeiten bekommen wir unsere Stärke. Die schlechten Zeiten lassen uns über uns hinaus wachsen“ Du bist ein ganz schön weises ich, mein ich.

Manchmal, wenn ich mich in den Spiegel schaue und mich so gar nicht ansehen mag, weil ich mich nicht schön finde dann bist du es die mir sagt, dass ich ruhig mal näher hinsehen soll. Dafür danke ich dir. Denn je näher ich hinsehe, desto mehr sehe ich das Schöne in und an mir. Und heute morgen vor dem Spiegel habe ich erkannt, dass man Schönheit nicht mit den Augen sehen kann. Du hast mir dazu geraten meine Augen zu schliessen, erinnerst du dich? Und als ich meine Augen schloss, da sah ich wie schön ich bin. Was macht mich schön? Ich verrate es dir, damit du es weißt, wenn du mal an dir zweifelst, was ja auch vorkommt. Mein ich macht mich schön. Mein ich, dass nur der erkennen kann, der seine Augen schliesst und mich ansieht, mich fühlt. Und mein ich, das bist du!!!

Du magst zwar nicht immer an dich glauben, doch an mich hast du immer geglaubt. Du hast ja gesagt zu mir. Ja noch bevor wir geboren wurden, und du hast dich immer an dieses ja gehalten. Auch wenn ich gezweifelt habe, ob das alles Sinn macht, so hast du mich davon überzeugt, dass alles Sinn macht. Das wir wachsen mit unseren Aufgaben. Oh jaaaa, gewachsen bin ich. Mehr denn je ist mir bewusst, dass ich meine Aufgaben bekommen habe, weil ich sie mit Hilfe meiner Gaben lösen kann. Dafür danke ich dir, denn du warst einer derjenigen, die  mir das immer und immer wieder gesagt hat. Ein besseres ich, als dich, kann ich gar nicht haben.

Du, mein ich, du bist das wertvollste ich, dass ich mir für mich vorstellen kann. Ohne dich, wäre ich einfach nicht ich. 

Genau jetzt nach 44 Jahren mit dir an meiner Seite wird es echt mal Zeit, dass ich dir einmal sage: Ich Liebe Dich. Ich freue mich auf noch viele weitere Jahre mit dir. Es ist einfach schön, dass es dich gibt.

In Liebe dein Ich

(Regine)