Um die Funktionalität dieser Internetseite sicherzustellen werden Cookies verwenden! Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Ausdrücklich zu!

Die Nähe die ich einst fühlte

joomplu:224Eifersucht. Fehlendes Vertrauen. Die Suche nach Erklärungen. Klammern und festhalten. Auch das kann ein Teil der Liebe sein.

 

 

Die Nähe die ich einst fühlte,

ist seit Wochen nicht mehr da.

Wie kann es sein, dass alles kühlte,

du warst mir doch so nah?

 

Siehst du nicht mein Sehnen,

nach der tiefen Innigkeit?

Muss ich denn erwähnen,

wie sehr mir fehlt, die Zweisamkeit?

 

Du sieht mir in die Augen

und wirkst dabei so fern.

Ich möcht so gerne glauben,

dass Liebe ist im Kern.

 

Täglich ruf ich deine Seele,

ich sehne mich nach dir.

Es schnürt zu, mir meine Kehle,

sag sehnst du dich nach ihr?

 

Dieses leuchten in deinen Augen,

wenn du ihren Namen sprichst.

Es beginnt mich aus zu laugen,

weil es mir mein Herz zerbricht.

 

Eifersucht war nie mein Ding,

doch plötzlich war sie da.

Diese Schwere die sich an mich hing,

als ich dieses Leuchten sah.

 

Ich will dich wieder spüren,

wie einst, als es begann.

Lass meine Sehnsucht dich verführen,

sei einfach nur mein Mann.

 

©Regine Swoboda