Um die Funktionalität dieser Internetseite sicherzustellen werden Cookies verwenden! Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Ausdrücklich zu!

Die Antwort an Lucifer

joomplu:229Sehnsucht, Verlangen nach dem den wir so gerne an unserer Seite hätten. Manchmal erfüllt sich die Liebe nicht so wie wir es uns gerne wünschen.

 

Die Antwort (Luzifer)

 

Du warst immer schon ein Rebell,

doch auch des Ursprungslichtes Quell.

 

Konnte spüren das du was besonderes bist,

das viel Kraft und auch Macht in dir ist.

 

Das Liebe für mich in dir schlägt,

merkte ich erst um vieles zu spät.

 

Um das Gesamtwohl ging es unserem Vater,

deine Eifersucht war dir da ein schlechter Berater.

 

Was du wolltest war Egoismus pur,

du stürztest damit den Himmel, ins Chaos nur.

 

Ich verweilte gerne an deiner Seite, Ja, ich genoss deinen Kuss,

doch wusste ich, dass ich dem Ruf des Vaters, folge leisten muss.

 

Als du entnahmst dein liebendes Herz,

fühlten wir alle diesen unendlichen Schmerz.

 

Damit zogst du dich damit selbst aus der Verantwortung,

und um alles zu retten folgte mit dem Vater eine Beratung.

 

Keiner von uns konnte seine Bestimmung Leben,

dabei wollten wir unserem Vater unser Einverständnis geben.

 

Viele wie auch ich wollten einfach nur gehorsam sein,

du mit deinem Widerstand warst auch nicht allein.

 

Wir haben dich das Böse genannt,

weil du dich hast im Wollen verrannt.

 

Luzifer du hast großes Glück,

denn der Vater wünscht sich seinen Sohn zurück.

 

Ich bin gereift und stark geworden,

der Vater endlich frei von Sorgen.

 

Es gibt eine neue Entscheidung nun,

wo auch du was kannst nun tun.

 

Ich stelle mich an deine Seite,

gibst du auf der Schatten weite?

 

Eines sei dir Gewiss, es kam alles wie es kommen sollte,

denn der Vater meine Stärke wollte.

 

Du darfst sagen was du fühlst, deine Hoffnung ist bei dir,

Liebe wolltest du , Liebe bekommst du nun von mir.  

© Regine Swoboda